Zahnärztliche Leistungen

Professionelle Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung ist die beste Form der Vorsorge und zusätzliche Pflege für ihr Zahnfleisch und Zähne. Sie wird von speziell ausgebildeten Mitarbeitern unter zahnärztlicher Anwesenheit durchgeführt. Dabei werden sorgfältig Zahnstein und alle Beläge (Rauchen, Tee, Kaffee, Rotwein) entfernt. Insbesondere bei der täglichen Mundhygiene schwer zugängliche Räume wie Kronenränder und Zahnzwischenräume werden dabei gepflegt und gereinigt. Außerdem werden Sie in der Wahl der für ihre Zähne optimalen Pflegemittel (Zahnbürste, Interdentalbürste, Zahnpaste, etc.) beraten. Nach einer abschließenden Politur erfolgt in der Regel noch eine Versiegelung der Zähne mit einer Tiefenfluoridierung. Diese Behandlung sollte regelmäßig nach Bedarf mindestens aber jährlich erfolgen und ist eine wirksame Vorbeugemaßnahme gegen Zahnfleischerkrankungen und Karies. Und anschließend werden Sie sich über Ihre Zähne freuen.

Metallfreie Füllungstherapie

In unserer Praxis verwenden wir ausschließlich metallfreie Füllungsmaterialien. Amalgam lehnen wir aus gesundheitlichen Gründen ab. Als kostenfreie Alternative bieten wir einen metallfreien Zement an. Als hochwertigere und daher zuzahlungspflichtige Alternative verarbeiten wir einen Kunststoff mit Keramikpartikeln. Dieser ist ästhetisch unauffällig und vom gesunden Zahn nicht zu unterscheiden. Aufgrund seiner guten Qualität und Abriebfestigkeit ist er sowohl im Frontzahnbereich als auch im Seitenzahnbereich als Füllungsmaterial gut geeignet.Als Alternative insbesondere bei größeren Füllungen bieten wir Inlays an. (siehe Inlays)

Amalgamsanierung

Amalgam ist als Füllungsmaterial nach wie vor sehr umstritten. Wir bieten es als Füllungsmaterial seit Jahren gar nicht mehr an (siehe metallfreie Füllungstherapien). Bei Nachgewiesener Allergie und auch auf Wunsch des Patienten bieten wir eine sogenannte Amalgamsanierung an. Diese erfolgt in mehreren Schritten. Zunächst wird der Körper auf die Ausscheidung von Schwermetallen vorbereitet. Dann werden in den folgenden Behandlungen die Amalgamfüllungen ausgebohrt ggf. unter Kofferdamm (ein Schutzgummi, dass im Mund gespannt wird um das Schlucken kleiner Partikel zu verhindern). Generell verwenden wir dabei einen Bohrer, der besonders stark wassergekühlt ist und nicht zu hochtourig läuft, um das Freisetzen von Quecksilberdämpfen durch Überhitzung zu vermeiden. Bei kleinen Füllungen und Patienten ohne weitere Beschwerden kann ggf. anschliessend direkt das Legen einer endgültigen Füllung erfolgen (diese kann auf Wunsch vorher auf individuelle Verträglichkeit getestet werden; siehe EAV, Kinesiologie). Bei größeren Füllungen oder Patienten mit starker Schwermetallbelastung empfiehlt sich zunächst das Legen einer Übergangsfüllung. Diese kann bis zu zwei Jahren belassen werden und wird erst nach vollständiger Ausleitung der Schwermetalle aus dem Körper gegen eine langfristige Füllung ausgetauscht. Die Ausleitung der Schwermetalle kann mittels Homöopathie, Boioresonanz und begleitender Phytotherapie erfolgen. Welche Methode ggf. in Kombination individuell sinnvoll ist wird in ausführlichen vorgesprächen auf jeden Patienten einzeln abgestimmt.

Kronen Brücken

Kronen und Brücken bieten wir aus verschiedenen Materialien an. NEM (Nichtedelmetallegierungen), Goldkern mit keramischer Verblendung. Sowie auch metallfreie vollkeramischen Materialien (Zirkonoxid). Welches Material am besten für Sie ist, wird in Abhängigkeit von Vorerkrankungen, Allergien etc. im Vorgespräch empfohlen. Bei Patienten mit bereits nachgewiesen Metallallergien ist eine metallfreie Versorgung ratsam. Sollten bereits einige ihrer Zähne mit Kronen versorgt sein mit einem Material, dass Sie gut vertragen, dann empfiehlt es sich dieses auch für weitere Kronen zu verwenden. Auf diese Weise werden Wechselwirkungen im Mund durch verschiedene Legierungen ausgeschlossen. Es ist daher ratsam alte Rechnungen mit Materialnachweis oder den Zahnersatzpass mitzubringen. Gerne erstellen wir Ihnen dann auch einen Preisvergleich für die verschiedenen Varianten. Das zahntechnische Labor mit dem wir schon langjährig zusammenarbeiten, liefert eine hochwertige Qualität bei gutem Service und fairen Preisen. Um besonders ästhetisch optimale Ergebnisse zu erziehlen, bietet das Labor dem Patienten die Möglichkeit dort vor Ort (nur wenige Autominuten von der Praxis entfernt) direkt vom Zahntechniker die Zahnfarbe bestimmen zu lassen. Individuelle Gestaltungswünsche können ggf. einbezogen werden. In besonders aufwendigen Fällen kann auch dafür (nach vorheriger Absprache) ein Techniker in die Praxis kommen.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Bei einer zu großen Anzahl fehlender Zähne bieten wir hochwertigen herausnehmbaren Zahnersatz an. Die Vielfalt reicht dabei von einer einfachen Klammerprothese über hochwertige Teleskopprothesen bis zu Implantat getragenen Prothesen. Bei Klammerprothesen (Modellguß) wird die Prothese mit Klammern an den verblieben Zähnen oder Kronen befestigt. Die Klammern werden dabei so gestaltet, dass sie möglichst in einem nicht sichtbaren Bereich liegen. Bei Teleskopprothesen werden einzelne Zähne mit Kronenkäppchen (Primärteleskope) versorgt, über die dann die eigentlichen Kronen (Sekundärteleskope) die an der die Prothese befestigt sind "übergestülpt" werden. Diese Variante ist ästhetisch hochwertiger als die Klammerprothese und behält über einen deutlich längeren Zeitraum die gleiche Sitzfestigkeit. Um auch bei zahnlosen Patienten oder Patienten mit geringer Restbezahnung einen guten und sicheren Halt der Prothese zu ermöglichen, kann durch das Setzen von wenigen Implantaten und Einbeziehung in die Prothese ein deutlich verbesserter Tragekomfort ermöglicht werden. Jede Form des herausnehmbaren Zahnersatzes ist so gefertigt, dass er Tag- und Nacht getragen und nur zur Mundhygiene zum Reinigen herausgenommen wird.

Implantatgetragener Zahnersatz

Implantate sind kleine Schrauben, die fest in den entzündungsfreien Kiefer eingebracht werden und als Ersatz für die Zahnwurzel zur Befestigung von Zahnersatz dienen. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Formen von unterschiedlichen Herstellern. Wir haben langjährige Erfahrung mit der Versorgung von Implantaten diverser Hersteller (Straumann, Camlog, Zimmer dental, etc.). Dabei versorgen wir sowohl Einzelimplantate mit Einzelkronen, in Kombination mit einem oder mehreren Zähnen (Hybridbrücken) als auch herausnehmbaren Implantat getragenen Zahnersatz. Das Einbringen der Implantate erfolgt je nach Schwierigkeitsgrad und Aufwand bei zertifizierten Implantologen der Praxisgemeinschaft oder bei externen Mund- Kiefer- Gesichtschirurgen. Sollten Sie bereits Implantate haben, die mit Zahnersatz (z.B. Krone) versorgt sind, der mittlerweile funktionsuntüchtig ist, das Implantat aber noch gut sitzt, können wir (bei bekannter Implantatmarke und Größe) auch nur den Zahnersatz auf den Implantaten erneuern oder erweitern.

Ästhetische Korrekturen mit Veneers

Um eine optimale ästhetische Korrektur der Frontzähne in Form und Farbe zu ermöglichen, bieten wir eine Versorgung mit Veneers an. Dies sind dünne keramische Schalen, die wie eine Verblendung fest vor den Zahn geklebt werden.

Inlays/Teilkronen

Für uns steht eine minimalinvasive Behandlung im Mittelpunkt. Daher versorgen wir kleine bis mittlere Defekte mit Inlays oder Teilkronen. Damit erhalten wir so viel wie möglich von der gesunden Zahnsubstanz und versorgen den Zahn dabei gleichzeitig mit langfristig haltbaren Materialien. Diese reichen von Versorgungen bis zu ästhetisch anspruchsvolleren Keramiken.

Wurzelbehandlungen

Ist ein Zahnnerv abgestorben oder durch tiefe Karies bereits infiziert, ist eine Wurzelbehandlung erforderlich. Dabei wird entzündetes und infiziertes Gewebe aus dem Wurzelkanal mittels Spülungen und Ausfeilen entfernt. Dazu bieten wir zusätzlich auf Wunsch gegen geringe Zuzahlung eine maschinelle besonders schnelle und dabei effiziente Behandlungsmethode an. In einigen Fällen ist trotz Wurzelbehandlung ein Zahn nicht beschwerdefrei. Dann muss die Wurzelspitze gekappt werden (Wurzelspitzenresektion) oder der Zahn im ungünstigsten Fall gezogen werden. Ist die Wurzelbehandlung erfolgreich, kann nach Abklingen und Ausheilen der Entzündung der leere Wurzelkanal gefüllt und der Zahn mit anschließender Überkronung erhalten werden.

Chirurgische Eingriffe

Kleinere Chirurgische Eingriffe wie Zahnextraktionen und einfache Wurzelspitzenresektionen führen wir selbst in der Praxis durch. Bei schwierigeren Eingriffen überweisen wir Sie zum Spezialisten (Mund-, Kiefer- Gesichtschirurg) um für sie eine möglichst schnelle professionelle und unkomplizierte Behandlung zu ermöglichen.

Angstpatienten und Vollnarkosebehandlungen

Angst vor dem Zahnarzt kennen viele Menschen. Daher finden bei uns die Behandlungen immer in einer ruhigen Atmosphäre mit ausführlichen Erklärungen und Erläuterungen statt. Bei manchen Patienten haben sich aber aufgrund schlechter Erfahrungen richtige Zahnarztphobien entwickelt. Je nach Ausprägung der Angst gibt es verschiedene Möglichkeiten der Behandlung. In einigen Fällen reicht schon eine Zusatzbehandlung und Vorbereitung mit homöopathischen Medikamenten und oder Akupunktur zur Durchführung einer angstfreieren Behandlung aus. In anderen Fällen ist dies nur mit einer Teil- oder Vollnarkose möglich. Diese werden in unserer Praxis von einem Anästhesisten durchgeführt und überwacht. Bei Nachweis einer entsprechenden ärztlichen bzw. psychologischen Notwendigkeit wird die Narkose von der Krankenkasse übernommen. Genaueres dazu und alle Details der Narkose werden Sie dann vorab mit dem Anästhesisten besprechen. Welche Behandlung ggf. für Sie richtig ist, wird in ausführlichen Vorgesprächen sorgfältig abgewogen.

Parodontosebehandlungen

Parodontose ist eine lange Zeit unterschätzte Erkrankung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates. Wenn sie nicht erkannt und behandelt wird führt sie langfristig zum frühzeitigen Verlust der Zähne. Außerdem ist in wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen worden, dass sie eine Entstehung und Verschlechterung von Herzerkrankungen begünstigt und auch zu einer erhöhten Fehlgeburtsrate führt. Bei der Parodontosebehandlung werden die Zahnfleischtaschen mit Handinstrumenten und modernen Ultraschallgeräten gereinigt und bakteriell gespült. Aufgrund der modernen Geräte ist die einmalige Behandlung in den meisten Fällen erfolgreich und eine chirurgische Behandlung mit „Aufschneiden“ des Zahnfleisches nicht mehr notwendig. Die Behandlung wird vorab von uns bei Ihrer Krankenkasse beantragt, die dann in der Regel auch die Kosten der Behandlung vollständig übernimmt. Nur in manchen individuellen Fällen und bei Behandlungsresistenz führen wir zusätzlich einen Keimtest durch (dieser wird allerdings nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen). Nach genauer Keimbestimmung kann ggf. gezielt mit einem entsprechenden Antibiotikum ergänzend behandelt werden. Da eine Keimübertragung durch Speichel erfolgen kann, ist die Mitbehandlung des Partners häufig sinnvoll. Weitere allgemeinmedizinische Ursachen, die eine Parodontoseerkrankung begünstigen und beschleunigen werden ggf. in Rücksprache mit dem Hausarzt oder anderen Fachrichtungen abgeklärt. Wenn die Erkrankung erfolgreich behandelt ist, sollte in regelmäßigen Abständen eine professionelle Zahnreinigung erfolgen, um einer erneuten Parodontoseerkrankung vorzubeugen.

Bleaching

Sie sind mit Ihrer natürlichen Zahnfarbe nicht zufrieden und wünschen sich hellere Zähne?
Dann bietet Bleaching die Möglichkeit zu einer attraktiveren Zahnfarbe zu gelangen. Generell bieten wir zwei verschiedene Formen des Bleaching an. Homebleaching: dafür werden Abdrücke von Ihren Zähnen genommen und individuelle Schienen gefertigt. Diese können Sie dann Zuhause mit Bleachinggel befüllen und stundenweise tragen bis die gewünschte Zahnfarbe erreicht ist. Die Schienen sind mehrfach verwendbar. Alternativ bieten wir das In-Office-Bleaching an: dabei wird von einer spezialisierten Mitarbeiterin ein Zahnfleischschutzverband angelegt. Anschliessend wird das Bleachinggel aufgetragen. Nach der entsprechenden Einwirkdauer wird das Gel entfernt. Dieser Durchgang kann noch maximal zweimal wiederholt werden. Diese Form des Bleaching ist intensiver als das Homebleaching. Generell gilt bei beiden Formen des Bleaching: Ein paar Tage vorher unbedingt eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen, sonst können Beläge (von Tee, Kaffee, Rauchen,etc) zu einem ungleichmäßigen Bleachingergebnis führen. Füllungen, Kronen und Zahnersatz können nicht mit aufgehellt werden und müssen daher anschliessend ggf. erneuert werden. Ob und welche Form des Bleaching bei Ihnen angemessen ist, besprechen wir ausführlich in einem vorherigen Beratungsgespräch.

Knirscherschienen mit ggf. individueller Gelenksausmessung

Das Knirschen oder Pressen mit den Zähnen ist mittlerweile sehr verbreitet.Aufgrund zunehmenden Stresses beissen wir uns im wahrsten Sinne des Wortes auch in der Nacht durch. Dies überstrapaziert zum einen die Kiefergelenke und schädigt zum anderen auch die Zahnsubstanz. Um dies zu vermeiden, empfiehlt sich das nächtliche Tragen einer Knirscherschiene. Je nach Ausprägung des Knirschens und Schweregrad der Schädigungen erfolgt das Anpassen einer individuellen Schiene mit ggf. spezifischer Gelenksausmessung. Sollten bereits auch orthopädische Beschwerden vorliegen und Behandlungen erfolgen, werden diese in die Behandlung mit einbezogen.

Kinderzahnheilkunde

Natürlich sind auch die kleinen Patienten bei uns sehr willkommen und werden individuell betreut. Schon in der Schwangerschaft werden die werdenden Mütter auf erste Besonderheiten aufmerksam gemacht. Der erste Zahnarztbesuch kann schon im Alter von 6-8 Monaten z.B. im Rahmen des Kontrolltermines der Eltern erfolgen. Dies ist selbstverständlich bei den Kleinen noch kein wirklicher Kontrolltermin, aber sie können vielleicht schon einmal auf dem Schoß der Eltern auf dem Stuhl sitzen. Bei weiteren viertel- bis halbjährlichen Terminen wird dann jeweils etwas Neues gezeigt (Licht, Luftpüster, Spiegel, Sauger…). Wenn die Milchzähne alle vorhanden sind, sollte Ihr Kind mit der Praxis so vertraut sein, dass angstfrei ein erster Zahnbefund möglich ist. Selbst für Milchzähne ist bei Karies eine adäquate Versorgung (Füllungen ggf. Kronen) für die weitere Zahnentwicklung wichtig. Besonders die Pflege wird bei regelmässigen Individualprophylaxetermine mit speziell ausgebildeten Helferinnen besprochen und gezeigt. Dabei ist insbesondere die Phase des Wechselzahngebisses von Bedeutung, da hier die Kinder/ Jugendlcihen lernen müssen die Pflege entsprechend den bleibenden Zähnen anzupassen.

Die halbjährliche Mundhygieneunterweisung und ggf. notwendige Reinigung ist vom 6. bis zum 18. Lebensjahr eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse. In einigen Fällen (z.B. bei eingeschränkter motorischer Fähigkeit der Kinder, bei erschwerter Putzmöglichkeit durch aufwendige kieferorthopädischer Apparaturen, zusätzlichen Verfärbungen z. B. durch Gabe von Hustensäften, Black stain o. ä.) sind vierteljährliche Termine sinnvoll, von denen zwei pro Jahr dann privat liquidiert werden müssen.

Sportmundschutz

Für manche Sportarten wird ein Sportmundschutz zum Schutz der Zähne empfohlen. Für diesen Mundschutz werden Abdrücke und Bissnahmen von ihren Zähnen gemacht. Damit wird vom Zahntechnischen Labor ein individuell für ihre Zähne angepasster Sportmundschutz hergestellt. Sportmundschutze gibt es in verschiedenen Farben und verschiedenen Härtegraden. Der Härtegrad wird auf die entsprechende Sportart abgestimmt. Bitte fragen Sie ggf. vorab bei ihrem Sportverein nach.Diese Leistung wird nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Teilzahlungsmöglichkeiten

Da wir unsere Rechnung über ein Abrechnungsunternehmen stellen, bietet sich für Sie die Möglichkeit der Teilzahlung. Genauere Informationen wie Laufzeit, Ratenhöhe, etc. können Sie dann im Vorwege mit der Rechnungsstelle (HZA) besprechen und planen.

Recall

So schnell vergeht die Zeit! Sie kennen das auch? Schon ist das Jahr vorbei und man hat den Kontrolltermin beim Zahnarzt immer vor sich hergeschoben und es fehlt dann der Eintrag im Bonusheft. Bei Zuschüssen für Zahnersatz geht Ihnen damit unter Umständen bares Geld verloren. Daher bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Sie regelmäßig an die Kontrolltermine zu erinnern. Dafür müssen Sie lediglich auf ihrem Gesundheitsfragebogen, der Ihnen an dem ersten Termin in unserer Praxis gegeben wird ankreuzen, dass Sie diesen Service wünschen.

Bonusheft

Ab dem Alter von 12 Jahren wird von den gesetzlichen Krankenkassen das Führen eines Bonusheftes empfohlen. Dies erhöht bei lückenloser Führung über 5 bzw. 10 Jahre die Zuschüsse für Zahnersatz. Im Alter von 12-18 Jahren muss dafür einmal im Kalenderhalbjahr eine Kontrolluntersuchung stattfinden. Ab 18 Jahre sollte halbjährliche eine Kontrolle erfolgen, es ist aber nur ein Stempel pro Kalenderjahr notwendig. Wichtig: als Kontrolle zählt nicht ein Termin zur Schmerzbehandlung, bei dem aber nicht die Kontrolluntersuchung durchgeführt wurde. Stempel der letzten Jahre können (sofern eine Kontrolluntersuchung statttgefunden hat) nachgetragen werden

Öffnungszeiten

Alle Termine nach Vereinbarung.
Bei akuten Schmerzen ist eine kurzfristige
telefonische Terminvergabe möglich

Telefon: 040 / 52 22 808